Diamantene Hochzeit im Hause Hackel

12.09.2018

Diamantene Hochzeit im Hause Hackel  

Jubilar war Bundessieger bei der Bundes-Haupt- und Siegerprüfung für das Deutsche Gebrauchshundewesen

Sechzig Jahre Freud und Leid haben Helga (82) und Oswald Hackel (84) geteilt. Während der Jubilar aus dem Riesengebirge stammt, ist seine Frau, eine geborene Lang, aus Neukenroth. Beim letzten Plantanz im Jahre 1953 hatte es gefunkt. Erst 1978 fand wieder ein solches Ritual dank der Initiative des Feuerwehrvorstandes Andreas Scherbel statt.  Die kirchliche Trauung erfolgte in der Basilika zu Vierzehnheiligen. Aus der Ehe gingen die Kinder Simone und Bernd hervor. Weiter zählen zum Kreis der Familie die Enkel Eva, Niklas und Tim.

Das Ehepaar Hackel blickt auf ein arbeitsreiches, aber auch auf ein erfolgreiches Leben zurück. Von 1951 bis 1959 arbeitete Oswald Hackel in der Steinkohlengrube St. Katharina in Stockheim. Damals beschäftigte das Bergwerk an die 500 Kumpel. Nach der erfolgreichen Sprengmeisterprüfung arbeitete er in der Massemühle Eugen Wagner in Ebersdorf bei Neustadt, dann als Schachtmeister in der Münchner Baufirma Leonhard Moll. Unter anderem führte sein Arbeitseinsatz nach Saudi-Arabien. Alles in allem brachte er es auf stolze 48 Arbeitsjahre. Die beruflichen Stationen seiner Frau waren der Konsum, die Neukenrother Milchstelle sowie die Firma Rebhan FPS Kunststoffverpackung in Stockheim. Bekannt ist Helga Hackel für ihre Kochkunst.

Vor allem hat sich Oswald Hackel einen Namen deutschlandweit mit der Ausbildung von Schäferhunden gemacht. Gefragt waren seine zuverlässigen Vierbeiner insbesondere beim Polizeidienst. Absoluter Höhepunkt seiner Hundeliebhaber-Karriere war im Jahre 1969 der Bundessieg mit seinem Schäferhund „Arras“ bei der Bundes-Haupt- und Siegerprüfung für das Deutsche Gebrauchshundewesen in Aalen (Baden-Württemberg). Dieser großartige Erfolg kam allerdings nicht ganz so überraschend, denn der Neukenrother konnte schon seit Jahren konstant Platz zwei und drei erringen. Unter anderem durfte der erfolgreiche Hundeführer das „Große Hundeführersportabzeichen in Gold mit Brillanten“ entgegennehmen. Zur Erfolgsbilanz zählen außerdem drei bayerische Meistertitel. Schließlich geben die vielen Pokale, Plaketten und Auszeichnungen ein beredtes Zeugnis seiner professionellen Arbeit mit den Schäferhunden wieder. 

Als Kind im Riesengebirge in waldreicher Gegend aufgewachsen, hat Hackel im Kronacher Stadtwald – Revier Stockheim - viel Zeit bei der Jagdaufsicht verbracht. Mit großer Leidenschaft war er 35 Jahre Jagdpächter. Die Verbindung zum Holz, zum Wald sind bis heute geblieben. Darüber hinaus fühlt er sich seit sechs Jahrzehnten mit der Neukenrother Feuerwehr sowie mit dem Knappenverein Stockheim und Umgebung verbunden. Zu den vielen Gratulanten, die das Jubelpaar beglückwünschten, zählte auch Stockheims Bürgermeister Rainer Detsch, der weitere Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger, sowie eine Abordnung des Knappenvereins mit Egbert Friedrich, Wolfgang Nickol und Norbert Häfner. Zum Ehrentag nahm man am Gottesdienst in Vierzehnheiligen teil.

Diamantene Hochzeit feierte in Neukenroth das Ehepaar Helga und Oswald Hackel. Mit im Bild neben den Familienangehörigen Bürgermeister Rainer Detsch, Landratsstellvertreter Bernd Steger sowie eine Abordnung des Knappenvereins.

Text und Foto: Gerd Fleischmann

Kategorien: Aus dem Rathaus