Meldung vom 11.12.2017
Musikverein Neukenroth: Konzert in Pfarrkirche St. Katharina stimmte besinnlich und freudig

Die Vorbereitung auf das Weihnachtsfest zählt zu den schönsten Zeiten im Jahr. In der Familie, in den Vereinen und kirchlichen Organisationen ist man eifrig bemüht, die letzten Tage vor Weihnachten zu nutzen. Besonders reizvoll sind die Konzerte, zu denen jetzt die Besucher strömen. Wer nach Ruhe und Verinnerlichung Ausschau hält, der ist vor allem in den Kirchen der Frankenwalddörfer gut aufgehoben.

Und ein solches Adventskonzert der Extraklasse wurde im Gotteshaus St. Katharina in Neukenroth geboten. Unter der Leitung von Kreismusikdirigent Roman Steiger gaben sich die Mitwirkenden alle erdenkliche Mühe, die Weihnachtsbotschaft zu vermitteln. Um es gleich vorweg zu nehmen, der musikalische Auftritt beeindruckte zutiefst. Die Sprache des Herzens dominierte an diesem unvergesslichen Abend, denn das gut abgestimmte Programm  stand ganz im Zeichen von Harmonie und gegenseitiger Achtung. Es war ein Konzert der Besinnlichkeit. Die vielen Besucher aus nah und fern brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn die Mitwirkenden zauberten durch ihre Musik eine vorweihnachtliche Atmosphäre in die Neukenrother Kirche mit ihrer markanten spätgotischen Ausstattung, die alle in ihren Bann zog. Gänsehaut-Feeling machte sich breit.

Nach der Intonierung der Jupiter-Hymn aus der Planeten-Suite von Gustav Holst folgte die traditionelle Weise „Es ist ein Ros´entsprungen“. Einen idealen Kontrast dazu bot das Musical „Beauty and the Beast“. Mit „Irish Dream“ von Kurt Gäble konnte man von der grünen Insel träumen. Besonders gefiel das österreichische Weihnachtslied „Es wird scho glei dumpa“. „You raise me up“ berichtete von Höhen und Tiefen des Lebens. Und als Solisten bewiesen Maximilian Knauer (Es-Alt Saxophon“ sowie Nicolas Roth (Flügelhorn) ihr Können. Kurt Gäble glänzte erneut mit  „Siehst du den Stern“. Mit „Wo Menschen sich vergessen“ kam die Sehnsucht nach Harmonie zum Ausdruck. Dann trat Elton John mit seiner universellen Melodie „Circle of Life“, bekannt aus dem Musical „König der Löwen“, auf den Plan.

Zur Abwechslung erfreute anschließend Stephanie Rebhan mit einer rührenden Weihnachtsgeschichte das erwartungsfrohe Publikum, das immer wieder mit langanhaltendem Applaus den Musikanten für ihren einfühlsamen Einsatz dankte. Und das mitreißende Lied „The little drummer boy“, das sicherlich auch noch in hundert Jahren die Menschen begeistern wird, bezog sich auf die Weihnachtsgeschichte. Einen markanten Schlusspunkt setzte die Ballade „Heal the world“ von Michael Jackson.  Mit minutenlangen Ovationen dankten die Besucher für das vorweihnachtliche Geschenk, das vor allem sehr nachdenklich stimmte. Und das Neukenrother Gotteshaus bot dazu eine wunderbare, farbenfrohe Kulisse.  Die Musikanten revanchierten sich schließlich mit einer weihnachtlichen Zugabe. Alle waren sich einig, dass dieses Konzert der Besinnlichkeit und Entspannung diente.

Musikverein Neukenroth
 

Mit einem „Konzert der Besinnlichkeit“ erfreuten vierzig Mitwirkende des Musikvereins Neukenroth in der Pfarrkirche St. Katharina zahlreiche Besucher.

Text und Fotos: Gerd Fleischmann


Bericht vom 14.02.2017:
Der 183 Mitglieder starke Musikverein Neukenroth, der im verflossenen Jahr 40 Auftritte absolvierte, befindet sich weiter im Aufwärtstrend. Dies war dem Rechenschaftsbericht des stellvertretenden Vorsitzenden Julian Kaim bei der gut besuchten Hauptversammlung im Gasthaus Fillweber zu entnehmen. Begrüßung und Totenehrung nahm der langjährige Vorsitzender Eugen Rebhan vor, der allen Idealisten, an der Spitze Dirigent Roman Steiger sowie der Gemeinde Stockheim mit Bürgermeister Rainer Detsch, für die Unterstützung dankte.

Im Mittelpunkt der Zusammenkunft stand vor allem eine seltene Ehrung. Ehrenmitglied Christian Bienlein (Jahrgang 1929) hält seit siebzig Jahren dem Verein die Treue. Vor allem habe Bienlein, so Eugen Rebhan, in den Nachkriegsjahren wertvolle Aufbauarbeit geleistet. Kreisdirigent Roman Steiger konnte erneut mehrere Leistungsabzeichen an Jungmusiker überreichen. Silber: Julian Kaim und Samuel Neubauer, Bronze: Maximilian Knauer, Anton Männlein, Maximilian Neubauer, Katharina Neubauer, Christine Rottmann, Jane Heidenbluth und Christoph Knauer.

Wie Kaim ausführte, habe sich das verflossene Jahr als ausgesprochen optimal für den örtlichen Kulturträger erwiesen. Mittlerweile stünden dem  Verein an die 50 Aktive zur Verfügung. Besonders stark im Kommen sei die Jugend. Als Höhepunkte nannte Kaim das Sommerfest, das traditionelle Frühlingskonzert sowie die Veranstaltung „Schulhof rockt“. Weiter nannte er unter anderem die musikalische Ausgestaltung der Schützenfeste in Burggrub, Stockheim und Schwürbitz. Ebenfalls habe sich die Kapelle beim Faschingsumzug sowie beim Büttenabend ganz hervorragend mit eingebracht. Präsent war man ferner bei den Kreismusikfesten in Neufang und Buchbach. Ebenfalls habe man sich an der Kinderferienwoche der Gemeinde Stockheim beteiligt. Weiter würdigte Kaim das erfolgreiche Engagement des Kreisdirigenten Roman Steiger. Erstmals habe das Weihnachtskonzert der Orchesterschule Pressig/Stockheim im Neukenrother Pfarrzentrum stattgefunden. Die organisatorische Planung sei durch Eugen Rebhan und Christian Stöcker erfolgt. 

Wie Kreisdirigent Roman Steiger ausführte, sei das vergangene Jahr geprägt gewesen von musikalischen Events. Als absoluten Höhepunkt nannte er das Frühlingskonzert an zwei Tagen mit Moderatorin Sarah Neubauer. Roman Steiger attestierte seinen Schützlingen ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft. Teilgenommen haben am Kreisauswahlorchester Samuel Neubauer, Julian Kaim und Rebecca Wich. Die Beteiligung am oberfränkischen Auswahlorchester sei ebenfalls eine Selbstverständlichkeit gewesen, betonte Roman Steiger. Vor allem erweitere dieses Engagement den Horizont, fördere die Teamfähigkeit und nicht zuletzt das musikalische Können. 

Fest eingeplant seien Auftritte bei den Schützenfesten in Burggrub, Pressig, Stockheim und Lichtenfels, beim Jubiläumsfeuerwehrfest in Haig sowie bei den Kreismusikfesten in Steinberg und Steinwiesen. Ebenfalls werde man sich beteiligen am Weihnachtsmarkt in Mitwitz. Bereits am 11. und 12. März findet das Frühjahrskonzert im Neukenrother Pfarrzentrum statt. 

Die Rechenschaftsberichte wurden ergänzt durch Notenwart Tobias Rebhan,  Trachtenwartin Samantha Schubert und durch die Jugendvertreterin Sarah Neubauer. Über die finanzielle Entwicklung berichtete Irene Hörnig. Revisor Stephanie Rebhan bestätigte ihr eine mustergültige Buchführung. Das Jahresprotokoll legte Schriftführerin Eva Hanna vor.

Bürgermeister Rainer Detsch bescheinigte dem Musikverein Neukenroth eine ausgezeichnete kulturelle Arbeit. Beispielhaft bemühe man sich um die Jugend. Sehr stark sei vor allem die soziale Bindung des Nachwuchses an den Verein. Detsch dankte dem Kulturträger für sein breit gefächertes Engagement, für die Beteiligung an der Ferienwoche sowie für das Ständchen anlässlich der Bürgermeisterwahl in Haßlach.

 Musikverein Neukenroth

Für 70-jährige Mitgliedschaft wurde bei den Neukenrother Musikanten Christian Bienlein ausgezeichnet. Es gratulierten (von rechts) Vorsitzender Eugen Rebhan, sein Stellvertreter Julian Kaim sowie Bürgermeister Rainer Detsch.

Musikverein Neukenroth

Erneut konnte Kreisdirigent Roman Steiger (links) neun Leistungsabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes in Silber und Gold an den Neukenrother musikalischen Nachwuchs überreichen. Mit im Bild stellvertretender Vorsitzender Julian Kaim, Bürgermeister Rainer Detsch und Vorsitzender Eugen Rebhan (rechts).

Text und Bilder: Gerd Fleischmann 

     




Bericht vom 08.02.2016:
Der 176 Mitglieder starke Musikverein 1864 Neukenroth lädt am Samstag, 5. März (Beginn 19 Uhr), und Sonntag, 6. März (Beginn 17 Uhr), zu seinem beliebten Jahreskonzert ein. Die Doppelveranstaltung, die unter dem Motto „Musik ist Trumpf“ steht,  findet aufgrund der starken Nachfrage gleich zweimal im katholischen Pfarrzentrum statt. Einlass ist bereits jeweils eine Stunde vor dem offiziellen Beginn.  Im Vorverkauf sind Karten in der Bäckerei Nickol (Telefon 09265/1348) erhältlich. Das Eintrittsgeld findet vor allem für die Jugendarbeit Verwendung, die in Neukenroth seit Jahren großgeschrieben wird und schließlich auch durch mehrere Goldabzeichen zum Tragen kam. Erstmals moderiert die Programmfolge Sarah Neubauer.

Mit den unterschiedlichsten Melodien werden  an die 40 Musiker aufwarten. Dirigent Roman Steiger und die Verantwortlichen unter der Leitung von Vorsitzendem Eugen Rebhan haben ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Der erste Teil dominiert durch traditionelle Blasmusik mit hohen Schwierigkeitsstufen. Die Nachwuchsmusiker „Pimpfoniker“ unter der Stabführung von Fabian Hempfling werden ebenfalls ihr erworbenes Können dem Publikum präsentieren. 

Die Kapelle zeigt auch heuer, wie vielseitig Musik sein kann. Damit auch alles klappt, haben die Musikanten in der Jugendherberge  Wirsberg im Rahmen eines Probenwochenendes intensive Vorarbeit geleistet. Sicherlich werden auch heuer wieder die Musikanten aus Neukenroth ihre große Fangemeinde begeistern. 

Musikverein Neukenroth

Nach monatelangen Proben ist der Neukenrother Musikverein mit den Dirigenten Roman Steiger (unser Bild) und Fabian Hempfling für das Jahreskonzert  im katholischen Pfarrzentrum Neukenroth gut gerüstet.

Text und Foto: Gerd Fleischmann