Meldung vom 17.11.2017 11:53:56
Diamantene Hochzeit im Hause Panzer

Diamantene Hochzeit im Hause Panzer

Auf sechs Jahrzehnte gemeinsamen Lebensweg kann das Ehepaar Marie und Heinz Panzer aus Stockheim  zurückblicken. Die kirchliche Trauung nahm 1957 in der Sankt Wolfgangskirche Pfarrer Andreas Bittel vor. Aus der Ehe gingen die Kinder Georg und Martina hervor. Zum Kreis der Familie zählen außerdem die Enkel Ines, Nadya, Harry und Marius sowie Urenkel Karl.

Die Jubilarin, eine geborene Ludwig, erblickte in Stockheim das Licht der Welt. Heinz Panzer stammt aus Kronach. Der Jubilar blickt auf ein arbeitsreiches Leben zurück. Er erlernte den Beruf des Zimmermanns, arbeitete aber die längste Zeit seines Berufslebens bei der Deutschen Bundesbahn als Handwerker in der Bahnmeisterei. Heinz Panzer ist ein Familienmensch. Ein großes Herz hat er auch für die Tiere und für die Natur. Mit Leidenschaft hatte er eine Kleintierzucht betrieben, wobei er Hasen und Tauben sein Eigen nannte. Früher war er auch ein begeisterter Pilzsammler, was ihm leider mittlerweile nicht mehr möglich ist. Seine Freude hat er an dem schönen Garten, der zum Wohnhaus gehört. Als ehemaliger Kommandant prägte er die Freiwillige Feuerwehr Stockheim.  

Marie Panzer verfügt über den sprichwörtlich „grünen Daumen“, so die Bilanz der vielen Gäste. Der Gemüsegarten ist alljährlich ausstaffiert vor allem mit Gurken, Salat, Tomaten und Kartoffeln. Die Jubilarin war beschäftigt unter anderem bei der Loewe Opta Kronach sowie bei der Siemens in Redwitz.

Glückwünsche kamen von Nachbarn und Freunden, von der Freiwilligen Feuerwehr Stockheim sowie vom Bahn-Sozialwerk. Die Glückwünsche der Gemeinde Stockheim überbrachte Bürgermeister Rainer Detsch. Der Landkreis Kronach wurde repräsentiert durch Landrat Klaus Löffler. Der Ehrentag wurde in würdiger Weise mit einem Dankgottesdienst in der St. Wolfgangskirche bereichert.


Panzer
Marie und Heinz Panzer aus Stockheim sind seit 60 Jahren verheiratet. Mit im Bild auch Bürgermeister Rainer Detsch sowie Landrat Klaus Löffler.

Text und Foto: Gerd Fleischmann