Meldung vom 11.04.2017
Auszeichnungen beim Kleintierzuchtverein Reitsch /Pokalsieger und Vereinsmeister geehrt

Der Kleintierzuchtverein Reitsch bleibt auf Erfolgskurs. So konnte Vorsitzender Arnd Gratzke erneut auf eine erfolgreiche Vereinsarbeit zurückblicken. Die Reitscher stellen mit Horst Roth und Lothar Löffler zwei  deutsche Meister.  Dies nahmen die Mitglieder begeistert zur Kenntnis ebenso die Auszeichnung Bayerischer Meister mit Bernd Roth, Horst Roth sowie mit der  Zuchtgemeinschaft Ralf und Björn Schulze.    

Ein weiterer Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen der Vereinsmeister und Pokalsieger. Vorsitzender Arnd Gratzke war voll des Lobes für die züchterischen Spitzenleistungen der Reitscher. So sei auch mit Barbara Lang ein Kreismeister gekürt worden.

Absoluter Höhepunkt im verflossenen Jahr sei, so Arnd Gratzke, die 64. Kreisschau für Geflügel sowie die 44. Kreisjugendschau für Tauben und Geflügel in der vereinseigenen Herrenberghalle mit über 600 Tieren gewesen. Die Schau sei von Laien und Experten gleichermaßen begeistert aufgenommen worden, versicherte der Vorsitzende. Vor allem habe sich die Qualität sehen lassen können. Letztendlich sei das Tiermaterial im Kreis Kronach weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt. Eine Woche später wäre allerdings die Kreisschau wegen der Vogelgrippe ausgefallen. Gut angenommen worden sei auch die Jungtierbesprechung in Verbindung mit den Kronacher Kleintierzüchtern.  In diesem Zusammenhang dankte er ganz besonders seinem Vorstandskollegen Markus Appel für die Unterstützung. Arnd Gratzke: „Die Jungtierbesprechung dient innerhalb der Vereine auch der Kameradschaft.“

Jugendleiter Bernd Roth sowie die Zuchtwarte für Geflügel Bernhard Förtsch, für Tauben Horst Roth, und für Kaninchen Arnd Gratzke, ergänzten mit ihren Berichten die positive Bilanz des Vorsitzenden. Die Förderung der Qualität, so die Zuchtwarte, dürfe auch zukünftig nicht vernachlässigt werden. Außerdem berichtete Ringwart Horst Roth von einem Spitzenergebnis mit 715 Ringen. Das sei ein Plus von 235 Ringen gegenüber dem Vorjahr. Jugendleiter Bernd Roth appellierte an die Züchterfreunde, verstärkt die Jugend in die Vereinsarbeit mit einzubinden.    

Einer der Höhepunkte war die Auszeichnung der Vereinsmeister und Pokalsieger. Vereinsmeister Jugend (Tauben): Anne und Lea Roth , Kaninchen: Mike Müller, Senioren: Tauben Horst Roth, Geflügel Barbara Lang, Kaninchen Arthur Müller.     

Pokalsieger: Tauben Zuchtgemeinschaft Ralf und Björn Schulze, Geflügel Bernhard Förtsch, Jugend: Tauben Sophie Rühr.

Deutsche Meister 2016 (VDT-Schau Erfurt): Horst Roth, Fränkische Trommeltauben rot, Lothar Löffler, Orientalische Roller blau mit schwarzen Binden. Bayerische Meister bei Landesgeflügelschau Straubing: Bernd Roth, Deutsche Modeneser Schietti schwarz, Horst Roth, Fränkische Trommeltauben rot, Zuchtgemeinschaft Schulze einfarbige Schweizer Tauben weiß. Schließlich wurde Barbara Lang mit ihrem Groß- und Wassergeflügel Kreismeisterin.       

Über die Finanzen berichtete detailliert Hauptkassiererin Stefanie Zieger, die auch das umfangreiche Protokoll verlas. Revisor Horst Roth bestätigte eine mustergültige Buchführung.

Der Kleintierzuchtverein Reitsch wird am 4. und 5. November die Gruppenschau der Züchtergruppe Süd für Geflügel und  Kaninchen in der Herrenberghalle ausrichten, informierte Vorsitzender Gratzke, der den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz dankte. Die Tierbesprechung zusammen mit den Kronacher Kleintierzüchtern wurde auf den 30. September terminiert. Nachdem die Reitscher Kleintierzüchter 2019 auf ihr fünfzigjähriges Bestehen zurückblicken können, wolle man – so Ehrenmitglied Manfred Becker – eine attraktive Jubiläumsschau organisieren.

Kleintierzuchtverein Reitsch

Pokalsieger und Vereinsmeister des Kleintierzuchtvereins Reitsch. Von links:  Ralf Schulze, Bernhard Förtsch, Anne Roth, Lothar Löffler (deutscher Meister), Bernd Roth, Arthur Müller, Vorsitzender Arnd Gratzke, Horst Roth (deutscher Meister).   

Text und Foto: Gerd Fleischmann


Bericht vom 14.11.2016:
Der Stockheimer Ortsteil Reitsch stand am Wochenende ganz im Zeichen der Kleintierzucht. Bei der 64. Kreisschau sowie bei der 44. Kreisjugendschau für Geflügel unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Rainer Detsch konnten 600 Tiere in der vereinseigenen Herrenberghalle bewundert werden.  53 Ausstellern sorgten mit ihren Gänsen, Enten, Hühnern und Tauben für ein Rekordergebnis. Insbesondere bestachen bei der gut besuchten Veranstaltung Qualität und Vielfalt. Für die Bewertung zeichneten Ernst Fleischmann, Manfred Becker, Ludwig Göhringer, Volkmar Köhler, Dieter Korzendorfer, Klaus Ruppert, Gerhard Wachter und Holger Wicklein verantwortlich.

Die Ausstellungsleitung hatte Vorsitzender Arnd Gratzke vom Kleintierzuchtverein Reitsch inne, der von den züchterischen Resultaten beeindruckt war. „Diese Präsentation zeigt, wie viel Fleiß und Geschick die Züchter in ihre „Lieblinge“ investiert haben“, so anerkennend Gratzke.

Den Reigen der Grußworte eröffnete Kreisvorsitzender Klaus Ruppert, der insbesondere den Reitschern für ihr Engagement dankte. Das hohe Meldeergebnis berechtige zu Hoffnungen. Endlich scheine die jahrelange, intensive Werbung zu fruchten. Nur durch eine starke Beschickung dieser Schau könne die Zukunft des Kreisverbandes gesichert werden. Vor allem sei diese Veranstaltung ein Spiegelbild der Rassevielfalt und Leistungsfähigkeit der Züchter aus den dreizehn Ortsvereinen im Kreisverband Kronach. Vor allem sei die Förderung der Jugend eine Kernaufgabe der  Züchter, betonte Ruppert.   

Kreisjugendleiter Rainer Bauer attestierte dem Nachwuchs eine hervorragende Arbeit. „Freude, Zufriedenheit, aber auch Erfolgserlebnisse stellen sich bei dem ein, der mit Sorgfalt dieses schöne Hobby betreibt“, meinte er. Mit der Ausstellung von 120 Tieren präsentiere die Jugend ein Superergebnis, lobte Bauer, der, wie auch Klaus Ruppert, mit großer Sorge die Ausbreitung der grassierenden Vogelgrippe verfolge. 

Dritter Bürgermeister Jörg Roth bescheinigte dem Kleintierzuchtverein Reitsch als Organisator der Kreisschau eine vorbildliche Arbeit. Die Gemeinde sei stolz auf das ehrenamtliche Engagement der Reitscher. Nur so könne dieses anspruchsvolle Hobby der Öffentlichkeit näher gebracht werden. Als erfreulich nannte der Bürgermeisterstellvertreter die starke Beteiligung der Jugend an dieser facettenreichen Schau.   

Ebenfalls lobte Preisrichter Manfred Becker das Engagement der Jugend. Vor allem fördere diese Freizeitbeschäftigung Verantwortung und Entspannung. Die Grüße des Landkreises übermittelte der weitere Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger aus Küps. Auch er war begeistert von der schöpferischen Vielfalt der Tiere und von der wunderschön dekorierten Ausstellungshalle.

Pokale und Urkunden überreichten Manfred Becker und Ausstellungsleiter Arnd Gratzke an Alfred Gehring (Lahm) für die höchste Beteiligung an ausgestellten Tieren, an Ramona Lang (Sulzerhauben), an Güner Schmidt (Schautauben) sowie an Stefanie Zieger (Trommeltauben). 

Bei der Jugend kamen folgende Ergebnisse zustande: Kreisjugendmeister Tauben: Marc Bauer, Kreisjugendmeister Geflügel: Maximilian Oßmann. Champion für Tauben wurden Lea und Anne Roth, für Geflügel Maximilian Oßmann. Die Bezirksverbandsjugendplakette ging an Sophie Rühr und Luisa Gehring. Über die Landesverbandsjugendplakette durfte sich außerdem Max Ruppert und Benedikt Oßmann freuen. Die Bundesjugendmedaille ging an Anne und Lea Roth. 

Folgende Nachwuchszüchter erhielten Pokale: Sophie Rühr, Max Ruppert, Luisa Gehring, Leon Partschefeld, Benedikt Oßmann und Nathalie Becke. 

 Kleintierzuchtverein Reitsch

Stark vertreten war bei der Kreisjugendschau in Reitsch die Jugend. Mit im Bild  Kreisjugendleiter Rainer Bauer  (Dritter von links) sowie Betreuer Horst Roth (links).

Kleintierzuchtverein Reitsch

Ein voller Erfolg wurde die Kreisschau für Geflügel in Reitsch. Unser Bild zeigt die Ehrengäste und Pokalgewinner. Von links: Ausstellungsleiter Arnd Gratzke, Alfred Gehring, Kreisvorsitzender Klaus Ruppert, Ramona Lang, Landratsstellvertreter Bernd Steger, Stefanie Zieger, dritter Bürgermeister Jörg Roth sowie Horst Roth.

 Kleintierzuchtverein Reitsch

Hervorragende Ergebnisse gab es bei der Kreisschau und Kreisjugendschau für Geflügel am Wochenende in Reitsch. Die höchste Anzahl an gemeldeten Tieren stellte die Familie Gehring aus Lahm. Unser Bild zeigt, von links, Luisa Gehring, Alfred Gehring und Leon Partschefeld.

Text und Fotos: Gerd Fleischmann

 

 

 





Bericht vom 17.03.2016:
Vorsitzender Arnd Gratzke konnte bei der Hauptversammlung des Kleintierzuchtvereins Reitsch erneut auf beachtliche züchterische Ergebnisse zurückblicken. Die Erfolgsbilanz: Bayerischer Meister Horst Roth auf Fränkische Trommeltauben, Kreismeister Werner Laicht auf Groß-/Wassergeflügel, Gruppenmeister Bernd Roth auf Modeneser Schietti.   

 

Ein weiterer Höhepunkt  in der vereinseigenen Herrenberghalle waren die Ehrungen der Vereinsmeister und Pokalsieger. Vereinsmeister Tauben: Bernd Roth, Wassergeflügel: Werner Laicht, Kaninchen: Arnd Gratzke, Jugend Geflügel: Anne und Lea Roth, Jugend Kaninchen: Mike Müller. Pokalsieger wurden Horst Roth (Tauben), Arthur Müller (Kaninchen), Sophie Rühr (Jugend Geflügel), Florian Gratzke (Jugend Kaninchen). 

Absoluter Höhepunkt im verflossenen Jahr sei, so Arnd Gratzke, die 49. Gruppenschau der Züchtergruppe Süd in der vereinseigenen Herrenberghalle mit 400 Tieren gewesen. Die Schau sei begeistert aufgenommen worden, versicherte der Vorsitzende. Vor allem die Qualität habe sich sehen lassen können. Letztendlich sei das Tiermaterial im Kreis Kronach weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt.  Das Bewirtungsteam mit Barbara Lang, Ramona Lang und Stefanie Zieger überraschte der Vorsitzende mit einem Blumenpräsent. 

Jugendleiter Bernd Roth sowie die Zuchtwarte für Geflügel Bernhard Förtsch, für Tauben Horst Roth, und für Kaninchen Arnd Gratzke, ergänzten mit ihren Berichten die positive Bilanz des Vorsitzenden. Die Förderung der Qualität, so die Zuchtwarte, dürfe auch zukünftig nicht vernachlässigt werden. Jugendleiter Bernd Roth appellierte an die Züchterfreunde, verstärkt die Jugend in die Vereinsarbeit mit einzubinden.

Die Finanzen bilanzierte in gewohnt präziser Weise Hauptkassiererin Stefanie Zieger. Sparsamkeit sei auch künftig oberstes Gebot, denn es werde immer schwieriger, die vereinseigene Herrenberghalle zu unterhalten, so Stefanie Zieger. Die Revisoren Bernhard Förtsch und Horst Roth bestätigten eine mustergültige Buchführung.

Relativ schnell konnten die Wahlen abgewickelt werden. Das Ergebnis: Erster Vorsitzender Arnd Gratzke, 2. Vorsitzender Bernd Roth, Hauptkassiererin Stefanie Zieger, Stellvertretung Barbara Lang, Schriftführer Horst Roth, Zuchtwarte Geflügel: Bernhard Förtsch, Tauben: Hort Roth, Kaninchen: Arnd Gratzke, Tätowiermeister Arthur Müller.

Der Kleintierzuchtverein Reitsch wird am 12. und 13. November die Kreis- sowie die Kreisjugendschau für Geflügel in der Herrenberghalle ausrichten, informierte Vorsitzender Gratzke. Damit stehe wieder ein hochkarätiger Höhepunkt im Vereinsleben an. Auch dankte er den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz.    

Kleintierzuchtverein Reitsch

Pokalsieger und Vereinsmeister des Kleintierzuchtvereins Reitsch. Von links:  Arnd Gratzke, Horst Roth, Barbara Lang, Arthur Müller, Anne und Lea Roth, Bernd Roth sowie Werner Laicht.   

Text und Foto: Gerd Fleischmann

 

      

Bericht vom 10.11.2015:
Der Stockheimer Ortsteil Reitsch stand am Wochenende ganz im Zeichen der Kleintierzucht. Bei der 49. Gruppenschau für Geflügel, Tauben und Kaninchen unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Rainer Detsch konnten 400 Tiere bewundert werden.  

Insbesondere bestachen bei der Ausstellung Qualität und Vielfalt. Schon längst ist die geräumige Herrenberghalle in Reitsch zum Treffpunkt für die Kleintierzüchter aus dem ganzen Landkreis geworden. In Reitsch präsentierten diesmal 40 Aussteller ihre züchterischen Erfolge, und die waren bemerkenswert. Immerhin konnten die Preisrichter Volkmar Köhler, Holger Wicklein, Christoph Fischer, Günther Preiß, Ernst Fleischmann und Gerhard Wachter 19mal die Note vorzüglich sowie 17mal die Note hervorragend vergeben. 

Die Ausstellungsleitung hatte Vorsitzender Arnd Gratzke vom 70 Mitglieder zählenden Kleintierzuchtverein Reitsch inne. Gratzke zeigte sich sehr zufrieden mit den züchterischen Resultaten. Vor allem aber auch von der Unterstützung seitens der Mitglieder, die mit großer Einsatzfreude der Ausstellungshalle ein herbstliches Flair gaben.

Der Gruppenvorsitzende der Züchtergruppe Süd, Heinz Gärtlein, lobte das ehrenamtliche Engagement der Reitscher. Vor allem bedeute diese mit viel Fleiß vorbereitete Ausstellung, so Gärtlein, Standortbestimmung und Erfahrungsaustausch. Begeistert war auch Kreisvorsitzender Klaus Ruppert von dem vorzüglichen Tiermaterial. „Zucht und Haltung sichern den Bestand alter Kulturrassen“, lobte Ruppert die Aktivitäten der Züchter. Vor allem sei der Reitscher Verein seit Jahrzehnten ein Aushängeschild der Kleintierzucht im Kreis Kronach und darüber hinaus.    

Schirmherr Bürgermeister Rainer Detsch bescheinigte den Ausstellern ein hervorragendes Tiermaterial. Die Gemeinde Stockheim sei  stolz auf die Aktivitäten der Reitscher Kleintierzüchter, die ein hohes Maß an Anerkennung bei den Freunden der Kleintierzucht fänden.  Insbesondere biete diese sinnvolle Freizeitbeschäftigung die Möglichkeit von Verantwortung und Entspannung.

Pokale und Urkunden überreichten Ehrenmitglied Manfred Becker und Schirmherr Detsch an folgende Züchterinnen und Züchter: Die Landesverbandsprämie erhielten Barbara Lang, Bernd Roth und Ottmar Löffler. 

Pokalgewinner: Barbara Lang (Smaragdenten), Ramona Lang (Zwerg-Wyandotten), Stefanie Zieger (Fränkische Trommeltauben). Als erfolgreichster Aussteller erhielt Alfred Gehring aus Lahm den Ehrenpokal.

Über den Landesverbandsehrenpreis durften sich Arthur Müller, Deutscher Riese weiß, 387 Punkte, sowie Arnd Gratzke, Rhön-Kaninchen, 388 Punkte, freuen.              

Stark vertreten war die Jugend in Reitsch. Und dies wurde von den Funtionären erfreut zur Kenntnis genommen. Mit der Bezirksjugendplakette wurden Luisa Gehring, Leon Partschefeld sowie Lea und Anne Roth ausgezeichnet.

Urkunden Jugend Geflügel: Julian Beetz, Leon Partschefeld, Luisa Gehring, Leon Eichhorn, Lea Roth, Anne Roth, Sophie Rühr, Lukas Grosser. Urkunden Jugend Kaninchen: Mike Müller, Florian Gratzke, Lisa Baierlipp und Hannes Baierlipp. Ebenfalls durfte Luisa Baierlipp den Jugendlandesverbandsehrenpreis  auf weiße Wiener (384,5 Punkte) entgegennehmen.

Als gerne gesehener Gast zählte zum großen Kreis der Besucher der 94jährige Züchter Fritz Menzel aus Kronach, Ehrenmitglied der Züchtergruppe Süd.

 

 

Kleintierzuchtverein Reitsch

Sc
hirmherr und Bürgermeister Rainer Detsch freute sich über das erfolgreiche Abschneiden der Nachwuchszüchter. 

 Kleintierzuchtverein Reitsch

Die erfolgreichsten Züchterinnen und Züchter der Züchtergruppe Kronach-Süd. Von links: Kreisjugendleiter Rainer Bauer, Ausstellungsleiter Arnd Gratzke, Gruppenvorsitzender Heinz Gärtlein, Schirmherr Rainer Detsch, Stefanie Zieger, Ottmar Löffler, Ramona Lang, Kreisvorsitzender Klaus Ruppert, Barbara Lang,Alfred Gehring, Arthur Müller, Bernd Roth sowie Manfred Becker.

 

 Kleintierzuchtverein Reitsch

Bei der 49. Gruppenschau der Züchtergruppe Süd überreichte Ehrenmitglied Manfred Becker in der Reitscher Herrenberghalle an Alfred Gehring aus Lahm den Ehrenpokal. Gehring, erfolgreichster Züchter, punkte vor allem mit seinen Thüringer Schnippen (Farbentauben).

Text und Bilder: Gerd Fleischmann 

 




Bericht vom 04.11.2014:
Der Stockheimer Ortsteil Reitsch stand am Wochenende ganz im Zeichen der Kleintierzucht. Bei der 62. Kreisschau sowie bei der 42. Kreisjugendschau für Geflügel unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Rainer Detsch konnten 550 Tiere in der vereinseigenen Herrenberghalle bewundert werden.  Ausgestellt wurden von den 51 Ausstellern 50 Gänse und Enten, 142 Hühner und Zwerghühner sowie 358 Tauben. Insbesondere bestachen bei der außerordentlich gut besuchten Veranstaltung Qualität und Vielfalt. Für die Bewertung zeichneten Ernst Fleischmann, Manfred Becker, Ludwig Göhringer, Volkmar Köhler, Dieter Korzendorfer, Klaus Ruppert, Gerhard Wachter und Holger Wicklein verantwortlich.

 

Die Ausstellungsleitung hatte Vorsitzender Arnd Gratzke vom 70 Mitglieder zählenden Kleintierzuchtverein Reitsch inne. Gratzke zeigte sich sehr zufrieden mit den züchterischen Resultaten. Die Präsentation zeige, mit wie viel Fleiß, Arbeit und Geschick die Züchter in ihre „Lieblinge“ investiert hätten. 

Den Reigen der Grußworte eröffnete Kreisvorsitzender Klaus Ruppert, der insbesondere den Reitschern für ihr Engagement dankte. „Gerade in einer Zeit, die geprägt ist von höchster Technologie, ist es wichtig, die Achse Mensch-Tier-Natur zu erleben und zu fördern. Darüber hinaus sichern Zucht und Haltung den Bestand alter Kulturrassen.“ Allerdings sei, so Ruppert, die Arbeitsbelastung nicht zu unterschätzen. Zudem müssen die Haltungsmöglichkeiten stimmen. Niemand wolle auf Dauer einen Nachbarschaftsstreit riskieren. Vor allem sollte jeder mit seiner Zucht den richtigen und stressfreien Weg finden.  

Kreisjugendleiter Rainer Bauer attestierte dem Nachwuchs eine hervorragende Arbeit. „Freude, Zufriedenheit, aber auch Erfolgserlebnisse stellen sich bei dem ein, der mit Sorgfalt dieses schöne Hobby betreibt“, meinte er.

Zweiter Bürgermeister Siegfried Weißerth bescheinigte den Ausstellern ein hervorragendes Tiermaterial. So stelle die Kreisschau erneut einen Glanzpunkt bei der Kleintierzucht im Landkreis Kronach dar. Beeindruckt sei er vor allem von der Förderung der Jugendarbeit.  

Viel Lob kam auch von Preisrichter Manfred Becker an die Jugend. So biete diese sinnvolle Freizeitbeschäftigung die Möglichkeit von Verantwortung und Entspannung. Die Grüße des Landkreises übermittelte der weitere Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger aus Küps. Auch er war begeistert von der schöpferischen Vielfalt der Tiere und von der wunderschön dekorierten Ausstellungshalle.

Pokale und Urkunden überreichten Manfred Becker und Ausstellungsleiter Arnd Gratzke an Alfred Gehring (Lahm) für die beste Gesamtleistung bei der Schau sowie an Ramona Lang, Silvia Hofmann, Barbara Lang und Stefanie Zieger für hervorragende züchterische Leistungen.

Kreismeister wurden Werner Laicht (Wassergeflügel), Alfred Gehring (Hühner), Fritz Bauer (Zwerghühner) und Horst Roth (Tauben).  Zuchtpreise gingen an Bernd Oßmann für Zwerg-Wyandotten (Bundesmedaille) sowie an Harald Löffler für Orientalische Roller (BV-Zuchtpreis).

Bei der Jugend kamen folgende Ergebnisse zustande: Kreisjugendmeister Tauben: Marc Bauer, Kreisjugendmeister Geflügel: Maximilian Oßmann. Ausgezeichnet wurden mit der Bundesjugendmedaille Lea und Anne Roth. Die Bezirksverbandsjugendplakette ging an Marc Bauer, Nicklas Schwarz  sowie an Lea und Anne Roth. Über die Landesverbandsjugendplakette durfte sich außerdem Maximilian Oßmann freuen. 

Folgende Nachwuchszüchter erhielten Urkunde und Ehrenmedaille mit namentlicher Gravur: Sophie Rühr, Marc Bauer, Anne und Lea Roth, Max Ruppert, Luisa Gehring, Michael Müller, Leon Partschefeld, Julian Beetz, Sophia Wietasch, Lukas Grosser, Maximilian Oßmann, Niklas Schwarz und Leon Emke.

 

 

 

Kleintierzüchter Reitsch

Für die beste Gesamtleistung wurde Alfred Gehring (rechts) aus Lahm bei der Kreisschau in Reitch mit einem Pokal bedacht, den zweiter Bürgermeister Siegfried Weißerth überreichte. 

Kleintierzüchter Reitsch 

Preisrichter Manfred Becker zeichnete die erfolgreichsten Frauen aus. Von links: Ramona Lang, Barbara Lang und  Stefanie Zieger. Es fehlt Silvia Hofmann.

 

Kleintierzüchter Reitsch

Stark vertreten war bei der Kreisjugendschau in Reitsch die Jugend. Mit im Bild (von links) Zweiter Bürgermeister Siegfried Weißerth, Kreisvorsitzender Klaus Ruppert, der weitere Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger, Horst Roth, Kreisjugendleiter Rainer Bauer sowie Ausstellungsleiter Arnd Gratzke.

Text und Fotos: Gerd Fleischmann  


Bericht vom 22.10.2014: 

Der Stockheimer Ortsteil Reitsch steht am Wochenende, 1. und 2. November, ganz im Zeichen der Kleintierzucht. Nach der erfolgreichen Doppelveranstaltung im Vorjahr findet nun die 62. Kreisschau sowie die 42. Kreisjugendschau für Geflügel erneut in der Reitscher Herrenberghalle statt, die alljährlich ein beliebter Treffpunkt für die Tierfreunde und Züchter ist.

Die Schirmherrschaft dieser sicherlich abwechslungsreichen Großveranstaltung hat Bürgermeister Rainer Detsch übernommen. Heuer können an die 550 Tiere bewundert werden. Diese Meldezahlen, so Ausstellungsleiter Arnd Gratzke, übertreffen alle Erwartungen. Unter anderem können 50 Gänse und Enten, 142 Hühner und Zwerghühner sowie 358 Tauben begutachtet werden.  Für die umfangreiche Bewertung stehen neun Preisrichter zur Verfügung.  51 Aussteller, davon dreizehn Jugendliche, haben sich  zu dieser Veranstaltung angemeldet.

Die offizielle Eröffnung mit dem Schirmherrn Rainer Detsch und den Ehrengästen findet am Samstag, 1. November, um 16 Uhr statt. An diesem Tag ist die Herrenberghalle für die Allgemeinheit bis 19 Uhr geöffnet. Die Besuchszeit am Sonntag ist von 9 bis 16 Uhr.

Kleintierzuchtverein Reitsch

Federfüßiges Zwerghuhn, porzellanfarbig.

 

Kleintierzüchter Reitsch

Federfüßiges Zwerghuhn.

Text und Fotos: Gerd Fleischmann