Meldung vom 11.12.2017 11:16:33
Erstes Treffen der Vereinsvorstände der Großgemeinde Stockheim im Rahmen des Modellprojekts „Kommunalmarketing“: Gemeinsam für eine starke Gemeinde Stockheim

Auf Einladung des Stockheimer Bürgermeisters, Rainer Detsch, kamen am letzten Dienstag (28.11.2017) über 30 Vertreterinnen und Vertreter der örtlichen Vereine zusammen, um im gemeinsamen Austausch die Herausforderungen im Vereinswesen zu beleuchten und über vorhandene Potenziale der Großgemeinde Stockheim zu beraten. Die Veranstaltung, die im Rahmen des geförderten  Modellprojekts „Kommunalmarketing“ von Kronach Creativ e. V. organisiert wurde, fand bei der Vereinsführung einen großen Zuspruch.  

Rainer Kober, Vorsitzender des Vereins Kronach Creativ e. V., führte in die Veranstaltungsthematik ein: „Die älter werdende Bevölkerung und sinkende Einwohnerzahlen wirken sich auf alle Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft aus. Die Gemeinden stehen vor Herausforderungen, auf die sie sich einstellen müssen. Hierfür fehlen aber häufig die notwendigen Ressourcen – finanzieller oder personeller Art. Eine Kommune, die bürgerliches Engagement vor Ort stärkt und für die Umsetzung der eigenen Ziele motiviert und aktiviert, gewinnt nahhaltig an Vielfalt, Attraktivität und Stabilität.“ In seinen Ausführungen erläuterte Kober weiter, dass die ehemalige Bergwerksgemeinde zu den aufstrebenden Gemeinden im Landkreis Kronach zählt. Zentrale Lage im Landkreis, wachsende Wirtschaft, solide Grundversorgung, diverse Einkaufsmöglichkeiten und eine herrliche Natur sind gute Voraussetzungen, um sich in der Gemeinde Stockheim wohl fühlen zu können. Besonders stolz kann die Gemeinde auf die vielen Vereine und deren Aktivitäten sein. Über 80 Vereine beleben das Ortsgeschehen. Gemeinsam bilden sie eine tragende Säule im Gemeindeleben und sind für die positive Entwicklung mitverantwortlich. Bürgermeister Detsch erläutert: „Egal ob Sport-, Musik-, Kultur- oder Traditionsverein – sie alle, leisten einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Lebensqualität vor Ort. Sie prägen das Zusammengehörigkeitsgefühl, fördern den Traditionserhalt und wirken durchaus identitätsstiftend!“  

Obwohl viele Vereine ihre aktuelle Situation während der Veranstaltung als „Noch gut“ bezeichnen, klagen einige bereits über akuten Nachwuchsmangel, schwindende Engagementbereitschaft und teilweise überalterte Vereinsführung. Sabine Nuber, Projektleiterin beim Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE), informierte in diesem Zusammenhang über das neu geschaffene Angebot im Landkreis Kronach. „KoBE ist eine Anlaufstelle für alle interessierten Vereine und Ehrenamtliche. Engagierte Bürgerinnen und Bürger können sich mit ihren Anliegen, Fragen aber auch Ideen an mich wenden. Gemeinsam entwickeln wir passende Lösungen oder überlegen die Umsetzung der eingebrachten Anregungen“, erklärte Nuber. Beim Koordinierungszentrum geht es zunächst um den Aufbau von Infrastruktur, die Vernetzung untereinander und um die Schaffung von passgenauen Angeboten zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. So können über KoBE, beispielsweise, praxisorientierte Schulungen oder Workshops zu „Steuer- und Rechtsfragen“, „Nachwuchsbindung und -gewinnung“ oder „Neuausrichtung der Vereinsstruktur“ organisiert aber auch alternative Formen der Anerkennung kennengelernt werden.

Die Initiatoren der Veranstaltung waren für die wertvollen Anregungen und Diskussionsbeiträge der Teilnehmer dankbar. Sie wollen den Austausch mit den Vereinen im Rahmen des Projekts „Kommunalmarketing“ weiter vertiefen und gemeinsam an der zukünftigen Ausrichtung der Gemeinde Stockheim arbeiten.  

Weiterführende Informationen:

Das Projekt „Kommunalmarketing“ läuft bis Ende Dezember 2018. Träger der Initiative ist der Regionalmarketingverein KRONACH Creativ e. V. Gefördert wird das Projekt durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie die Oberfrankenstiftung.

Ziel des Projekts lautet: Eine nachhaltig attraktive und vitale Gemeinde, die von dem Engagement und der Eigeninitiative der Bürgerschaft gestützt und gestärkt wird! Um dieses ehrgeizige Projektziel zu erreichen, werden drei Modellgemeinden im Landkreis Kronach zunächst bei der Ermittlung und Weiterentwicklung ihrer besonderen kommunalen Stärken und Ziele beratend unterstützt und anschließend bei ihrer wirkungsvollen Kommunikation nach innen und nach außen intensiv begleitet.

Die Gemeinde Stockheim beteiligt sich seit November 2016 an dem Modellprojekt. Nach einer umfassenden Befragung von insgesamt 15 Schlüsselpersonen zu Stärken und Schwächen sowie zukünftigen Herausforderungen und Potenzialen der Gemeinde und einer anschließenden Klausurtagung im Sommer 2017 mit den Gemeinderäten wird aktuell ein Aktionsplan mit einer gemeindlichen Zielausrichtung ausgearbeitet.

Weitere Modellgemeinden sind Steinwiesen und Steinbach am Wald.

Für weiterführende Informationen steht die Projektmanagerin, Margarita Volk-Lovrinovic, gerne zur Verfügung.

 

Kontaktdaten:

Margarita Volk-Lovrinovic, Mangstraße 8, 96317 Kronach, Tel. 09262-77-708,
Fax 09262-77-455; Email: margarita.volk@kronachcreativ.de; web: www.kronachcreativ.de   

Weiterführende Informationen zum Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches
Engagement:

http://www.kronachcreativ.de/aktivitaeten/kobe-kronach/

Kontakt:

Sabine Nuber, Mangstraße 8, 96317 Kronach, Tel. 09261- 670933-2,
Fax 09261-670933-4, Email: sabine.nuber@kronachcreativ.de

Kommunalmarketing

Rainer Kober, Vereinsvorsitzender Kronach Creativ e. V., stellt den anwesenden Vereinsvorständen die Zielsetzung des Modellprojekts „Kommunalmarketing“ vor und erläutert die Bedeutung des Bürgerschaftlichen Engagements für die Weiterentwicklung von Gemeinden.

Kommunalmarketing

Mit einem Blick auf die Großgemeinde Stockheim bewerten die Vereinsvorstände die aktuelle Situation in den einzelnen Ortsteilen und bringen ihre Ideen für die Weiterentwicklung der Gemeinde ein.

Kommunalmarketing

Vereinsführung ist stolz auf die infrastrukturelle Entwicklung der Gemeinde Stockheim und den starken Zusammenhalt untereinander. 

Text und Bilder: Frau Volk-Lovrinovic