Meldung vom 16.06.2017 10:54:29
Einweihung der Wohlfühloase am Betreuungszentrum Stockheim

„Inmitten der Kerngemeinde Stockheim entstand nur einen Steinwurf von der B 85 entfernt ein Kleinod und eine Wohlfühloase. Es entstand ein Garten für alle Sinne und alle Menschen“, freute sich Bürgermeister Rainer Detsch über die gelungene Gartenanlage am Betreuungszentrum Stockheim bei deren Einweihung. Am Stockheimer Betreuungszentrum wurde ein Projekt verwirklicht das Wohlfühlen, Gemeinschaft erleben, Freude genießen zum Ziel hat. Die schöne Gartenanlage ist für den Alltag nutzbar, ist barrierefrei zu begehen und auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Sie soll eine Wohlfühloase nicht nur für Tagesgäste der Tagespflege von Elisabeth Baierlein sein, sondern auch für Mitarbeiter und Besucher ein kleiner Garten Eden sein. Es wurden Zier- und Nutzpflanzen angepflanzt, darunter Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäume, sowie Beerensträucher von Heidelbeere, Himbeere, schwarze Johannisbeere und Stachelbeere. Diese werden umgeben von Blumen für die Sinneswahrnehmung wie Duftrosen, Lavendel, Ringelblumen und Schmetterlingsstrauch. Für Rollstuhlfahrer wurden Hochbeete gestaltet von denen frischer Salat, Gemüse und Kräuter gepflückt werden können die der Zubereitung für das Mittagessen dienen. Sogar für die Dekoration verwendet man essbare Blumen und Kräuter und diese verschönern Raum und Garen und lassen die Augen der Menschen erstrahlen. Im Kräuterbeet wurde Wert auf bekannte altbewährte Hausmittel gelegt. So findet man Kapuzinerkresse, Thymian, Oregano, Salbei, Petersilie, Schnittlauch, Erdbeeren, essbaren Lavendel und Wildkräutersalat, Dill und vieles mehr. Allein der Duft zieht an und die Senioren die in der Tagespflege sind wissen solch einen Heilgarten zu schätzen. Bürgermeister Rainer Detsch überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde Stockheim und dankte für die Initiative des Betreuungszentrums Stockheim von Elisabeth Baierlein. „Schön dass es in der Gemeinde, Elisabeth und Bernd Baierlein gibt“. Erst vor einem Jahr konnte direkt an der B 85 ein, viele Jahre, leer stehendes Gebäude dank der Investorin wieder belebt werden und ragt heute an der B 85 wie ein farbgebender Leuchtturm hervor. Hinter dem Haus sah es ähnlich aus wie im Haus, denn es war eben jahrelang nur eine Brache. Und nun durch diesen herrlichen Garten erblüht im wahrsten Sinne des Wortes hier Leben durch eine ansprechende Flora und Insekten und Vögel machen diese Wohlfühloase vollständig. Er wünschte viel Spaß und stets frohe Unterhaltung in dieser bunten Blüten- und Heilkräuterpracht. Pfarrer Hans- Michael Dinkel erbat den Segen Gottes über Haus, Garten und Menschen die hier ein und ausgehen und hier ihr Wohlgefallen an Gottes schöner Natur finden mögen. Gerade in der heute so hektischen Zeit bildet ein solcher Garten einen Ort der Ruhe und Erholung die der Mensch braucht, dies hat Gott in der Schöpfung schon mit der Schaffung des Garten Eden gewollt, sagte Pfarrer Dinkel in seiner Ansprache. Er gratulierte und dankte, dass er im Betreuungszentrum auch die seelsorgerische Betreuung der Gäste und Bewohner wie der Mitarbeiter übernehmen darf.

Wohlfühloase Betreuungszentrum Stockheim

Das Bild zeigt: Freude bei der Einweihung der Gartenanlage am Betreuungszentrum Stockheim. Von links Pfarrer Hans- Michael Dinkel, Michael Jung (Pflegedienstleitung), Eveline Tost (Pflegedienstleitung Tagespflege), Elisabeth Baierlein, Bürgermeister Rainer Detsch, Bernd Baierlein.

Wohlfühloase Betreuungszentrum Stockheim
Ein buntes Blumen- und Blütenmeer lädt zum Verweilen und Wohlfühlen im Garten am Betreuungszentrum Stockheim ein.

Text und Fotos: K.- H. Hofmann