Meldung vom 12.09.2017 07:58:35
Sonderausstellung „Blechspielzeug aus alter Zeit“ anlässlich des Stockheimer Bergmannsfestes

Sonderausstellung „Blechspielzeug aus alter Zeit“ anlässlich des Stockheimer Bergmannsfestes

Anlässlich des Stockheimer Bergmannsfestes am 16. und 17. September auf dem ehemaligen Gelände der Zeche „St. Katharina“ findet zusätzlich eine Sonderausstellung über Original-Blechspielzeug aus alter Zeit  im Bergbaumagazin statt. An beiden Tagen können die 60 Exponate jeweils von 10 bis 18 Uhr begutachtet werden. Der Vorsitzende des Fördervereins Bergbaugeschichte Stockheim-Neuhaus, Gerwin Eidloth, hat in den letzten zwanzig Jahren interessante Objekte zusammengetragen, die nicht nur die Kinderherzen höher schlagen lassen. Sie wecken auch Erinnerungen bei den Erwachsenen an ihre Kindheitstage, als diese wunderschönen Anfertigungen kaum bezahlbar waren.

Blechspielzeug ist ein Sammelbegriff für Spielzeug, das aus Weißblech hergestellt wurde. Dazu gehören unter anderem Modelleisenbahnen und Autos, aber auch mechanisches Spielzeug. Schon längst ist das Blechspielzeug zu einem Sammelobjekt geworden. Für alte Stücke werden mitunter hohe Preise bezahlt. Bekanntester deutscher Produktionsstandort war Nürnberg. Eines der interessantesten Ausstellungsstücke ist ein uraltes Feuerwehrauto. Bei der Präsentation stellt Gerwin Eidloth unter anderem auch Puppenköpfe der ehemaligen Stockheimer Puppenfabrik aus den zwanziger Jahren aus. Eine weitere Rarität ist ein Schaukelpferd aus der Kaiserzeit.

Blechspielzeug
Gerwin Eidloth (links) präsentiert anlässlich des Stockheimer Bergmannsfestes eine Sonderausstellung über Original-Blechspielzeug aus alter Zeit. Eine Rarität ist das Feuerwehrauto. Rechts im Bild Günther Scheler.
Text und Foto: Gerd Fleischmann